Klimaschutz

Die Stadt Baesweiler wird in Zukunft verstärkt ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten. In 2014 wurde das Integrierte Klimaschutzkonzept für die Stadt erstellt. Darin werden konkrete Maßnahmen für den effizienteren Umgang mit den Ressourcen Strom und Wärme genannt sowie das Thema Mobilität angegangen. Für den Zeitraum von Mai 2015 bis April 2018 hat die Stadt Baesweiler nun eine Klimaschutzmanagerin im Zuge der Nationalen Klimaschutzinitiative eingestellt, die die Stadt Baesweiler bei der Umsetzung der Maßnahmen zum Wohle des Klimas unterstützen wird.

Ziel aller in Zukunft geplanten Maßnahmen ist eine CO2-Einsparung, die vor allem durch den privaten Sektor und Änderungen im Mobilitätsverhalten erzielt werden können. Hier steht nicht im Vordergrund viel Geld auszugeben. Vielmehr soll den Bürger und Bürgerinnen sowie Unternehmen der Stadt Baesweiler aufgezeigt werden, dass sie durch kleine Schritte zum Wohle des Klimas beitragen und dadurch Geld sparen können.

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Die Stadt Baesweiler leistet durch ihre Klimaschutzanstrengungen einen wichtigen Beitrag dazu, dass Deutschland seine Klimaschutzziele erreicht.

Weiterführende Informationen zur Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums finden Sie unter: www.klimaschutz.de. Informationen zum Projektträger finden Sie unter www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen.

Integriertes Klimaschutzkonzept - IKSK

Die Stadt Baesweiler, ihre Bewohner sowie zahlreiche Unternehmen im Stadtgebiet engagieren sich bereits seit Jahren im Klimaschutz.

Die Stadt hat nunmehr in Zusammenarbeit mit der StädteRegion Aachen und der Gertec GmbH Ingenieurgesellschaft ein „Integriertes Klimaschutzkonzept“ (IKSK) erstellt, indem zahlreiche Maßnahmen entwickelt worden sind, die zukünftig umgesetzt werden sollen, damit Natur, Umwelt und Klimaschutz in unserer lebens- und liebenswerten Stadt auch weiterhin groß geschrieben werden können.

Das erstellte Konzept gibt zudem einen guten Einblick in die Stärken und Potenziale der Stadt Baesweiler. Es zeigt, dass bereits eine Menge erreicht worden ist. Insbesondere die Vorzeigeprojekte: Umbau des Gymnasiums Baesweiler auf einen Passivhausstandard, die Biogasanlage, die das städtische Freizeitbad in der Parkstraße mit Wärme versorgt, sowie das neue Blockheizkraftwerk in Setterich, zeigen, dass die Stadt ihre Vorbildfunktionsaufgabe wahrnimmt.

Das Klimaschutzkonzept wurde im Verkehrs- und Umweltausschuss am 20.02.2014 ausführlich beraten und am 25.02.2014 im Stadtrat einstimmig beschlossen.

Die Stadt Baesweiler bittet um Unterstützung ihrer Initiativen, um so dazu beizutragen, das Klima weiterhin aktiv zu schützen.

Das IKSK steht hier zum Download bereit.