Settericher Wochenmarkt zieht auf den „Neuen Markt“

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

ab dem 1. Juni 2017 wird der Wochenmarkt in Setterich, der donnerstags von 7.00 bis 12.00 Uhr stattfindet, auf den „Neuen Markt“ in Setterich verlegt. Dies hat der Stadtrat in seiner letzten Sitzung einstimmig beschlossen.

Die Beschicker des Wochenmarktes hatten sich in letzter Zeit verstärkt über eine deutlich zurückgegangene Resonanz in der Bevölkerung beklagt. Dies führte dazu, dass Marktbeschicker teilweise unregelmäßig zum Wochenmarkt nach Setterich kamen oder diesen Standort, wie beispielsweise ein Fischhändler, wegen fehlender Wirtschaftlichkeit komplett aufgaben. In der Konsequenz führte der Ausfall bzw. auch teilweise Wegfall von Marktbeschickern tatsächlich dazu, dass die Zahl der Bürgerinnen und Bürger, die den Wochenmarkt nutzen, rückläufig war.

Von der Verlegung auf den „Neuen Markt“ versprechen wir uns eine deutliche Belebung des Wochenmarktes. Vor wenigen Jahren wurde im Zuge der Umsetzung des Konzeptes „Soziale Stadt Setterich Nord“ die Haupteinkaufsstraße - nach Herabstufung der Ortsdurchfahrt zur kommunalen Straße - zwischen „Im Bongert“ und Emil-Mayrisch-Straße -umgestaltet, wodurch auch die bis dahin sehr groß dimensionierten Verkehrsflächen zugunsten von großzügigen Lauf- und Aufenthaltsbereichen vor den Geschäften neugestaltet wurden. Hierbei wurde der „Neue Markt“ als wesentlicher Hauptpunkt geschaffen, wobei der multifunktionale Platz insbesondere für Veranstaltungen, aber vom Grundsatz her auch für den Wochenmarkt zur Verfügung stehen sollte.

Der Wochenmarkt an diesem Standort soll als Erweiterung des bestehenden Einzelhandels auf und um den „Neuen Markt“ in Setterich dienen. Auch weiterhin wird großer Wert darauf gelegt, dass die Anbieter von frischen Lebensmitteln, wie Fleisch, Wurst, Käse, Fisch, Brot oder Obst und Gemüse, den absoluten Schwerpunkt eines solchen Wochenmarktes bilden. 

Zahlreiche kostenfreie Parkplätze stehen in unmittelbarer Nähe zum „Neuen Markt“ zur Verfügung. Darüber hinaus ist die unmittelbare Erreichbarkeit durch den ÖPNV gegeben und auch die Mitfahrerbank, die gerade die kleineren Stadtteile, wie Floverich, Loverich oder Puffendorf zusätzlich anbindet, befindet sich direkt am „Neuen Markt“. Wenngleich die derzeit durch den Wochenmarkt genutzte Fläche auf dem Rathausvorplatz um etwa ein Drittel größer ist, als die Fläche auf dem „Neuen Markt“, ist eine Verlegung sinnvoll, denn derzeit vorhandene Flächen werden teilweise nur sehr unregelmäßig oder gar nicht genutzt. Zudem ist ein kompakter Markt gemütlicher für die Besucher. Im Idealfall entwickelt sich der Wochenmarkt im Zentrum auch wieder zu einem sozialen Treffpunkt.

Es ist zunächst nicht geplant, die Schnitzelgasse während des dann dort stattfindenden Wochenmarktes für den Verkehr zu sperren, jedoch bleibt die Entwicklung, auch unter dem Sicherheitsaspekt, abzuwarten.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ich lade Sie herzlich zum Besuch des Settericher Wochenmarktes ein. Geben Sie dem neuen Standort eine Chance, damit er dort eine deutlich größere Resonanz findet und sich wieder zu einem Treffpunkt nicht nur für die Settericher Bürgerinnen und Bürger entwickelt.

Ihr
Dr. Willi Linkens

Zurück

German English