Ehrenamtskarte

Das Projekt “Ehrenamtskarte” startete in Nordrhein-Westfalen Ende 2008 zunächst mit 8 interessierten Kommunen. Ziel des landesweiten Projektes ist es, einen neuen Ansatz zur Anerkennung und Würdigung des bürgerschaftlichen Engagements in Nordrhein-Westfalen zu leisten. Durch die Ehrenamtskarte sollen überdurchschnittlich engagierte Personen in ganz NRW die Möglichkeit einer vergünstigten Nutzung öffentlicher und privater Angebote bei allen sich beteiligenden Kommunen erhalten und auf diese Weise einen Dank für die unentgeltlich erbrachten Leistungen für das Gemeinwohl erfahren. Als grundlegende Voraussetzung für die Vergabe der Ehrenamtskarte hat das Land dabei ein ehrenamtliches oder bürgerschaftliches Engagement von durchschnittlich wenigstens fünf Stunden pro Woche 250 Stunden im Jahr, zum Beispiel in einem Verein, in einer sozialen Einrichtung oder freien Vereinigung festgelegt.

Auch der Rat der Stadt Baesweiler hat in seiner Sitzung am 23.06.2009 einstimmig beschlossen, sich an dem landesweiten Projekt zu beteiligen und die Ehrenamtskarte Nordrhein-Westfalen in Baesweiler einzuführen.

Als städtische Vergünstigungen gewährt die Stadt Baesweiler eine Reduzierung der Jahresgebühr für die Stadtbücherei, eine Ermäßigung auf den Eintrittspreis für die Benutzung des Freizeitbades Baesweiler sowie eine Ermäßigung des Entgeltes für die Anmietung der städtischen Grillanlagen im Sportpark Parkstraße und in der Wolfsgasse in Setterich. Darüber hinaus können bei einzelnen städtischen Kulturveranstaltungen, für die ein Eintrittsgeld erhoben wird, Ermäßigungen bis zu 50 % für die Inhaber der Ehrenamtskarte Nordrhein-Westfalen gewährt werden.

Da die Wertschätzung und Attraktivität der Ehrenamtskarte neben den städtischen Vergünstigungen insbesondere auch durch Rabatte geprägt wird, die private Einzelhändler, Dienstleister und Gastronomen ermöglichen können, hat die Stadt Baesweiler auch bei den Baesweiler Gewerbetreibenden für eine Beteiligung an der Ehrenamtskarte NRW geworben und so auch private Projektpartner gefunden.

Die Liste können sie sich hier herunterladen.

“Mit der Einführung der Ehrenamtskarte NRW in Baesweiler wollen wir denjenigen etwas zurückgeben, die unsere Gesellschaft durch ihr beispielhaftes Engagement in besonderer Weise bereichern. Besonders freut mich auch die gute Resonanz, die wir bei den Baesweiler Gewerbetreibenden mit diesem Projekt gefunden haben. Die zahlreichen Vergünstigungen schaffen ein attraktives Angebot für alle, die sich besonders für die Allgemeinheit engagieren”, freut sich Bürgermeister Willi Linkens, der am 27.10.2009 im Baesweiler Rathaus zusammen mit Herrn Warnke vom Ministerium für Generation, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen die Vereinbarung zur Einführung der Ehrenamtskarte NRW in Baesweiler unterzeichnete.

“Das besondere an der Ehrenamtskarte Nordrhein-Westfalen ist, dass sie landesweit in allen sich beteiligenden Kommunen gilt. So können die Inhaber der Ehrenamtskarte nicht nur in Baesweiler, sondern auch in Städten wie Bonn oder Düsseldorf Vergünstigungen wahrnehmen”, erläutert Beigeordneter Frank Brunner.

Aktuelle Informationen zur Ehrenamtskarte NRW sind auch im Internet unter www.ehrensache.nrw.de zu finden.

Falls auch Sie sich für die Ehrenamtskarte interessieren und die nachfolgenden Voraussetzungen erfüllen, können Sie sich den Antrag für die Ehrenamtskarte hier herunterladen bzw. ausdrucken.

Antragstellende müssen für die Vergabe der Ehrenamtskarte folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • mindestens 5 Stunden ehrenamtliche Arbeit pro Woche (250 Stunden/Jahr) leisten (landesweite Vorgabe),
  • bereits mindestens 12 Monate ehrenamtlich tätig sein,
  • ehrenamtliche Arbeit ausschließlich für Dritte und ohne Aufwandsentschädigung leisten, die über die Erstattung von Kosten hinausgeht (landesweite Vorgabe),
  • die ehrenamtliche Tätigkeit wird in Baesweiler erbracht oder kommt ausschließlich Baesweiler Bürgerinnen und Bürgern zugute.

Sollten Sie Ihren durchschnittlichen mindestens fünfstündigen zeitlichen Aufwand pro Woche bei mehr als einer Trägerorganisation leisten, füllen Sie bitte für jede Organisation ein eigenes Anmeldeformular aus und reichen Sie alle Bewerbungsformulare zusammen ein.

Am 07. Januar 2010 wurde die erste Ehrenamtskarte ausgegeben. Die Ehrenamtskarte ist ab dem Ausgabemonat sodann zwei Jahre gültig.

Ausgabe der Ehrenamtskarte

Für weitere Fragen und Hinweise stehen Ihnen unsere Mitarbeiter unter Tel.: 02401-800-528 zur Verfügung.