Geschichtliche Abhandlungen

Hans Plum ist Ehrenbürger der Stadt Baesweiler

In einer feierlichen Sondersitzung des Stadtrates wurde Herrn 1. stellvertretenden Bürgermeister Hans Plum das Ehrenbürgerrecht der Stadt Baesweiler verliehen. Bürgermeister Willi Linkens händigte Herrn Plum die nebenstehend abgedruckte Ehrenbürgerurkunde aus.

Des Weiteren wurde Herrn Hans Plum im Namen der Stadt Baesweiler für treue Pflichterfüllung während 25-jähriger Mitgliedschaft im Rat Dank und Anerkennung ausgesprochen. Auch hierfür erhielt der neue Ehrenbürger der Stadt Baesweiler eine Ehrenurkunde.

Hans Plum (2.v.r.) im Kreise seiner Familie

In seiner Festansprache machte Willi Linkens deutlich, dass die einstimmige Beschlussfassung des Stadtrates über die Verleihung des Ehrenbürgerrechtes an Herrn Plum ein sichtbares Zeichen dafür sei, dass der zu Ehrende bei den Bürgerinnen und Bürgern aller Stadtteile sehr beliebt sei. Häufig sei in der Bevölkerung schon zu hören gewesen: "Hans Plum ist ein Mann, wie du und ich." Eigentlich befand er es gar nicht für notwendig, die Verdienste von Hans Plum im Einzelnen zu erwähnen. So sagte er: "Ich könnte jetzt einfach sagen, Hans Plum wird Ehrenbürger, weil er eben Hans Plum ist. Jedoch möchte ich es mir so einfach nicht machen und am heutigen Abend einige seiner Verdienste doch noch einmal beim Namen nennen." So betonte Linkens: "Wenn heute unsere Stadt, 28 Jahre nach der kommunalen Neugliederung und 25 Jahre nach der Stadtwerdung, einvernehmlich als lebens- und liebenswerte Gemeinschaft bewertet wird, so ist dieser Erfolg in ganz besonderer Weise auf unseren jetzigen 1. stellvertretenden Bürgermeister Hans Plum zurückzuführen. Dabei hat er es durch seine ausgleichende, bei den Bürgerinnen und Bürgern aller Stadtteile anerkannte, hilfsbereite und freundschaftliche Art verstanden, entscheidend dazu beizutragen, dass die Stadtteile in so einer vorbildlichen Art und Weise zusammengewachsen sind.

Ich möchte sogar so weit gehen und ihn als das Symbol für unsere zusammenwachsende Gemeinschaft der unterschiedlichen Stadtteile, Institutionen, Vereine, Generationen und Menschen zu bezeichnen. Er war stets und ist der Garant für Bürgernähe, Erfolg und Dynamik in der Entwicklung unserer Stadt.

Wenn ich hier von Entwicklung spreche, dann möchte ich es auch nicht versäumen zu betonen, dass Hans Plum maßgeblichen Anteil daran hatte, dass sich die Stadt Baesweiler trotz der damaligen Zechenschließung äußerst positiv entwickelt hat. Auch hierbei engagierte er sich in vorbildlicher Weise."

 

Zu den 25 Jahren ehrenamtliche Ratstätigkeit des Herrn Hans Plum, davon 20 Jahre als ehrenamtlicher Bürgermeister, hob Herr Dr. Linkens noch Folgendes hervor: "Ohne die Entwicklung der Stadt in diesen 25 Jahren detailliert auflisten zu können, seien doch beispielhaft folgende Punkte erwähnt: deutlicher Einwohnerzuwachs, zahlreiche attraktive neue Wohngebiete, städtebauliche Aufwertungen aller Stadtteile, die Bewältigung der Strukturkrise, Erweiterung zahlreicher Schulen und Schaffung vieler neuer Kindergärten."

Den lobenden Worten für den neuen Ehrenbürger der Stadt Baesweiler schlossen sich auch die Festredner Landrat Carl Meulenbergh, die Vorsitzenden der im Rat der Stadt Baesweiler vertretenen Fraktionen sowie Dechant Strerath an.

Der neue Ehrenbürger Hans Plum brachte in seiner Dankesrede seine große Freude über die ihm zuteil gewordene große Ehre und Anerkennung zum Ausdruck. Des Weiteren versicherte Herr Plum den Zuhörern: "Ich bleibe, wie ich bin, ich bleibe auch weiter der Hans Plum, wie ihn alle Baesweiler Bürgerinnen und Bürger kennengelernt haben."

Ein besonderer Dank wurde sowohl vom neuen Ehrenbürger selbst als auch von allen Festrednern der Ehefrau Elfriede Plum und der ganzen Familie ausgesprochen. Alle waren sich einig, dass das Verständnis und die Unterstützung der Familie unentbehrlich für den Erfolg des neuen Ehrenbürgers gewesen sind.

Musikalisch gestaltet wurde der Festakt vom Klarinettenensemble des Harmonievereins St.. Petrus unter der Leitung von Herrn Werner Offergeld.