Bürgerkonferenz - Vorstellung des Sozialberichtes

Am Mittwoch, 28. Februar 2018, 19.00 Uhr, findet in der Burg Baesweiler eine Bürgerkonferenz zur Vorstellung des Sozialberichtes und zur Sozialplanung statt.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger, die an sozialen Entwicklungsprozessen in Baesweiler interessiert sind. Auf der Konferenz sollen die Ergebnisse des Baesweiler Sozialberichtes vorgestellt werden. Das Ziel ist, eine Grundlage zu schaffen, auf der eine faktenbasierte und zielorientierte Diskussion sozialer Lagen und Bedarfe möglich wird. So sollen Bürgerinnen und Bürger nicht nur die Gelegenheit bekommen Rückfragen zu stellen, sondern auch eigene Ideen und Anregungen zu den vorgestellten Ergebnissen einzubringen.

Die Bürgerkonferenz findet dabei im Rahmen der städtischen Sozialplanung statt. Bisher wurde in diesem Bereich unter anderem eine Expertenkonferenz durchgeführt sowie ein breiter Beteiligungsprozess mit verschiedenen Akteuren in der Stadt eingeleitet. An dieser Stelle gilt auch den zahlreichen Familien Dank, die sich an der diesbezüglichen Familienbefragung beteiligt haben. Diese Ergebnisse werden ebenso auf der Konferenz vorgestellt. Dabei wird ebenfalls ein besonderer Schwerpunkt auf die Zusammenarbeit mit den Jugendlichen auch im Zuge der Sozialplanung gelegt. Letztere haben Mottovorschläge für die Sozialplanung erarbeitet, über die auf der Bürgerkonferenz abgestimmt werden soll. Die Sozialplanung wird gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, und zwar aus Mitteln des Programmes „NRW hält zusammen … für ein Leben ohne Armut und Ausgrenzung“ sowie mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds.

„In Baesweiler legen wir äußersten Wert auf die Bürgerbeteiligung. So ist uns auch hier Ihre Meinung und Ihre Unterstützung wichtig. Gestalten Sie Ihre Zukunft in Baesweiler aktiv mit“, so Bürgermeister Dr. Linkens, der herzlich zur Teilnahme an der Bürgerkonferenz am 28. Februar einlädt.