Geschichtliche Abhandlungen

Deutschordens-Kommende Siersdorf

eine Dokumentation zu deren Geschichte sowie zur Bau- und Kunstgeschichte

Im Verlag Josef Fischer, Jülich, ist ein Buch erschienen, das die neuesten umfangreichen Forschungen zur Geschichte des Deutschen Ordens im Westen des früheren Herzogtums Jülich-Kleve-Berg behandelt. Das Buch ist mit vielen historischen Abbildungen versehen.
Die Verbindungen von Baesweiler und Setterich zur Siersdorfer Kommende werden eingehend verdeutlicht. Insbesondere die Bedeutung der Settericher Burg Reuschenberg geht daraus hervor.
Der 1528 auf der Burg in Setterich geborene Heinrich von Reuschenberg machte beim Deutschen Orden eine steile Karriere und wurde sogar Landkomtur in Aldenbiesen. Er erbaute im Jahre 1578 die 1542 zerstörte erste Kommende in Siersdorf im Renaissancestil wieder auf.

Das Buch kann zu einem geringen Preis beim Buchhandel unter ISBN 3-887227-072-9 oder
beim Autor Hans Kunnes, Baesweiler, Telefon 4542, bestellt werden.