Sehr gute Werte für die Stadt Baesweiler

05 Jul 2017

IT NRW als staatliche Statistikstelle des Landes NRW hat die Statistik zur Verschuldung der NRW-Kommunen (Gemeinden und Gemeindeverbände) zum 31.12.2016 veröffentlicht.

Die Gesamtverschuldung aller Kommunen in NRW lag demnach zum 31.12.2016 bei 63,445 Mrd. € oder 3.551 € pro Einwohner. Sie ist trotz sehr guter konjunktureller Daten und einer Rekord-Steuereinnahme des Staates gegenüber dem Vorjahr um ca. 1,5 Mrd. € gestiegen.

Im Bereich der Städteregion Aachen liegt die Kommunale pro-Kopf-Verschuldung durchschnittlich bei 3.228 €.

Die Stadt Baesweiler war Ende 2016 mit rund 16,5 Mio. € verschuldet. Die pro-Kopf-Verschuldung lag damit bei 618 € und somit weit unter dem Landesdurchschnitt. Die nachfolgende Tabelle zeigt, dass die Stadt Baesweiler die geringste pro-Kopf-Verschuldung der Kommunen in der Städteregion Aachen aufweist:

Dass die Stadt diese guten Daten bei der Verschuldung nicht mit hohen Steuersätzen „erkauft“, kann man der nachfolgenden Tabelle entnehmen.

Die Stadt Baesweiler erhebt nämlich auch die geringsten Hebesätze bei den Realsteuern, also bei der Grundsteuer A, der Grundsteuer B und bei der Gewerbesteuer:

Kommune

Grundsteuer A

Grundsteuer B

Gewerbesteuer

Aachen

305

475

525

Alsdorf

437

695

495

Baesweiler

250

430

420

Eschweiler

310

520

490

Herzogenrath

325

510

485

Monschau

350

645

450

Roetgen

370

595

500

Simmerath

350

490

445

Stolberg

495

595

495

Würselen

437

575

495

Zurück

German English