Neue Leuchten erhellen das Gymnasium Baesweiler

26 Sep 2017

Die Unterstützung von innogy ermöglicht der Stadt Baesweiler die Umrüstung der Bühnenbeleuchtung auf LED-Leuchten im pädagogischen Zentrum des Gymnasiums Baesweiler. Insgesamt 8 Leuchten wurden dort ausgetauscht und zum Teil mit neuen LED-Komponenten ausgestattet. Diese wurden an höhenverstellbaren Traversen angebracht und sichern so eine höhere Flexibilität und Nutzungsspielraum bei Theater-, Literatur- und Musikveranstaltungen. Die angebrachten energieeffizienten LED-Leuchtkörper weisen nicht nur einen geringeren Verbrauch auf sondern überbrücken ebenfalls eine größere Reichweite. Auch das Beleuchtungsniveau wird  deutlich verbessert; die neuen Leuchten haben deutliche wirtschaftliche Vorteile. Rechnungen zufolge wird die Stadt in Zukunft rund 2.200 Kilowattstunden/Jahr einsparen, das sind ca. 90 % Prozent des bisherigen Energieverbrauchs für die Bühnenbeleuchtung.

Durch ihre Unterstützung trägt innogy dazu bei, dass die Stadt Baesweiler ihre Klimaschutzziele erreicht. „Als regionaler Energieversorger setzen wir auf diesem Weg gemeinsam mit den Kommunen Maßnahmen zur Energieeffizienz um. Wir sehen in dieser Zusammenarbeit auch einen Beitrag für mehr Standortqualität und Wertschöpfung der Region“, sagt Sarah Thießen, Kommunalbetreuerin der innogy. Sie betont, dass Stadt und innogy bereits seit vielen Jahren auf dem Gebiet der rationellen Energieanwendung partnerschaftlich zusammenarbeiten.

„Klimaschutz ist für uns ein großes Thema. Wir wollen den Kohlendioxid (CO2) – Ausstoß in Baesweiler in den nächsten Jahren  erheblich senken. So kann über eine Tonne Kohlendioxid (1,3 t) durch die Umsetzung der Maßnahme eingespart werden“, freut sich auch Bürgermeister  Dr. Willi Linkens. Er fährt fort: „Durch die Energiekostenersparnis entlasten wir nicht zuletzt unseren  Haushalt.“

Zurück

German English