Traditioneller Tollitätenempfang

28 Feb 2017

"Ihr repräsentiert unsere Stadt mit Fröhlichkeit, Leichtigkeit und Herzblut"

Zum traditionellen Tollitätenempfang konnte Bürgermeister Dr. Willi Linkens am Karnevalsfreitag neben stattlichen Abordnungen aller Baesweiler Karnevalsvereine das Stadtprinzenpaar Erich und Martina Theil, das Lovericher Dreigestirn mit Prinz Danny Wilzewski, Jungfrau Werner Tendera und Bauer Sascha Ziehm sowie die Kinderprinzessin Alina Wilzewski, das Beggendorfer Dreigestirn mit Prinz Mattie Bovens, Jungfrau Sascha Rösch und Bauer Willi Plum und die Settericher Marktprinzessin Aline Hennecken mit Kinderprinzessin Emilia Straub begrüßen. Abgerundet wurde die Tollitätenrunde auch in diesem Jahr vom Senioren-Dreigestirn des Invaliden- und Seniorenverein Setterich. 

„Es sind die Menschen, die hier leben, die unsere Stadt prägen und sie so liebenswert machen. Jeder und Jede ist anders. Wir haben in Baesweiler erkannt, dass Identität nicht Abgrenzung bedeutet, sondern Gewinn. Wir sollten daher auch weiterhin die völkerverbindende Kraft des Karnevals nutzen, um zu zeigen, wie vielfältig und bunt unsere Stadt ist und wie schön es ist, hier ausgelassen und friedlich zu feiern“, sagte Dr. Linkens und machte deutlich, dass er stolz sei auf die diesjährigen Tollitäten und die Karnevalsgesellschaften, „die unsere liebenswerte Stadt in dieser Session mit Fröhlichkeit, Leichtigkeit und viel Herzblut repräsentieren“. 

Für das jecke Kurzprogramm sorgte die Karnevalsgesellschaft „Blaue Funken“ Loverich-Floverich. Moderiert vom Präsidenten Roland Turtschan zeigten die kleine und die große Garde sowie das Tanzmariechen Diandra Schneider ihr hervorragendes Können. Anschließend wurde - wie es sich für Karnevalisten gehört - kräftig gefeiert, geschunkelt, gesungen und getanzt.

Zurück

German English