„Goldenes Wappen“ 2018 für das Kulturamt

29 Jan 2018

Zum 19. Mal wurde am 21. Januar das „Goldene Wappen“, der Sonderorden der KG Narrenzunft, verliehen. Die KG Narrenzunft zeichnet mit dem Goldenen Wappen einmal jährlich Persönlichkeiten aus, die sich in besonderer Weise um das Brauchtum Karneval verdient gemacht haben. In diesem Jahr fiel die Wahl nicht auf eine einzelne Person, sondern auf eine Institution, die seit vielen Jahren ein verlässlicher Partner der Baesweiler Karnevalsvereine ist: Das Kulturamt der Stadt Baesweiler mit dem Amtsleiter Wolfgang Ohler, seinem Stellvertreter Marco Engels und den Mitarbeiterinnen Irmgard Waschbüsch, Michaele Kortz und Sabine Joussen sowie den Hausmeistern der Schulen, Sport- und Mehrzweckhallen, die den Karnevalsvereinen vor Ort wichtige Unterstützer sind.

„Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kulturamtes sind Ansprechpartner für alle Karnevalisten, wenn es um die Planung Organisation und Durchführung von karnevalistischen Veranstaltungen geht. Sie haben stets ein offenes Ohr, sind immer hilfsbereit und jederzeit verfügbar und haben so einen großen Anteil daran, dass die Veranstaltungen reibungslos durchgeführt werden können und die Baesweiler Bevölkerung unser närrisches Brauchtum in ansprechendem Rahmen feiern kann“, hieß es in der Laudatio, die Manni Mahr, Wappenträger des Vorjahres, in amüsanter Weise hielt: Ob Sitzungen, Umzüge oder sonstige Veranstaltungen, das Kulturamt sei stets mit Rat und Tat zur Stelle, begründeten auch Udo Kriz und Antoni Messias, Präsident und Vorsitzender der KG Narrenzunft, die Auswahl des diesjährigen Preisträgers und freuten sich, damit Danke sagen zu können, für die jahrelange Unterstützung „unseres närrischen Brauchtums“.

Eingerahmt war die Verleihung des Goldenen Wappens in ein karnevalistisches Rahmenprogramm. Der Erlös aus dem Festakt kommt dem Wunsch des Kulturamtes entsprechend der Aktion „Menschen helfen Menschen“, zweckgebunden für Hilfsbedürftige in Baesweiler zugute.

Zurück