Förderbescheid 2017 eingetroffen

16 Okt 2017

Am 27.09.2017 konnte Bürgermeister Dr. Linkens endlich den lange erwarteten Förderbescheid zu einigen beantragten Fördermaßnahmen im Rahmen des Förderprogramms „Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept“ (ISEK) für den Innenstadtbereich Baesweiler entgegennehmen. Der Bescheid beschert der Stadt Mittel in Höhe von 1,44 Mill. € und ermöglicht damit einige weitere Baumaßnahmen. 

So wurde Ende September mit den Bauarbeiten zur Umgestaltung der oberen Aachener Straße (von Duykers bis Haus Nr. 196) begonnen. Im Wesentlichen ist eine neue Fahrbahndecke mit einer Markierung eines Radschutzstreifens vorgesehen, sodass das Fahrradfahren auf der Aachener Straße leichter und sicherer wird. Die Radwege werden im Bereich Duykers an die dort um den Kreisverkehr vorhandenen Radwege angeschlossen. Die vorhandenen Stellplätze auf der Aachener Straße bleiben erhalten. 

Zur Schulwegsicherung entstehen im Bereich der Haus Nrn. 147-151/150-158 zwei Querungshilfen, die die Überquerung der Aachener Straße nicht nur für Schulkinder sondern auch für alle anderen Fußgänger und Radfahrer zwischen Innenstadt und Sportpark/Freizeitbad wesentlich erleichtern und sicherer machen. In diesem Bereich wird auch der vorhandene Gehweg aufgewertet. Zudem wird die Oberfläche des Verbindungsweges von der Aachener Straße zur Parkstraße erneuert und attraktiviert, um so eine bessere Anbindung an die Parkstraße zu erreichen. 

Es ist geplant, die Arbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn in den Herbstferien in vier Bauabschnitten durchzuführen. Auf Grund dieser Regelung ist es möglich, auf eine Vollsperrung zu verzichten und den Straßenverkehr mittels Signalanlagen zu regeln. Die Arbeiten werden in Abhängigkeit der Witterung Ende der Herbstferien abgeschlossen sein. 

Weiterhin sind aus den Fördermitteln die geplanten Maßnahmen zur Umgestaltung der Kückstraße möglich. Hierzu gab es bereits einen gut besuchten und effektiven Workshop. 

Eine daraufhin entstandene erste Rahmenplanung wurde im Bau- und Planungsausschuss vorgestellt und war Grundlage des Förderantrages. Mit den nun erhaltenen Mitteln wird unter Berücksichtigung aller Rückmeldungen aus dem Workshop und aus dem Quartiersbüro die erste Planung überarbeitet. Dabei werden insbesondere das Thema Stellplätze sowie die Themen Verkehrsberuhigung, Licht, Bäume und Bänke noch einmal genauer betrachtet und anschließend neu vorgestellt. 

Mit der Umsetzung dieser gestalterischen Maßnahme kann erst ab Frühjahr 2018 begonnen werden. Aus technischen und wirtschaftlichen Gründen ist es jedoch erforderlich, vorab im Bereich Reyplatz/Easingtonstraße den Kanal und ggf. Hausanschlussleitungen zu sanieren. Hierzu werden die Anwohner zeitnah informiert. Mit der Sanierung soll ab Januar begonnen werden. Der Einzelhandel wurde bereits entsprechend unterrichtet.

Zurück

German English