Energieberatungsaktion

24 Okt 2017

Die Stadt Baesweiler unterstützt den Klimaschutz und die Energiewende. Jeder Liter Öl und jede KWh Gas und Strom, die gespart werden können, müssen nicht mehr produziert werden.

Um die Energieeinsparung auch in Baesweiler deutlich zu verbessern, führt die Stadt in Zusammenarbeit mit dem Verein altbau plus und der Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW sowie der StädteRegion Aachen eine Sonderenergieberatungsaktion in Teilbereichen der Stadtteile Baesweiler und Setterich durch.

Über die Verbraucherzentrale bieten erfahrene Berater (Architekten und Ingenieure) an, ab dem 20.10.2017 bis zum 22.12.2017 eine Energieberatung in den u.a. Quartieren zu einem Sonderpreis von 30,- € dank Förderung durch die StädteRegion Aachen (anstatt dem bereits durch das Land NRW ebenfalls geförderten Unkostenbeitrag von 60,- €) durchzuführen.

Dieser Preis gilt nur im Aktionszeitraum und in den ausgewählten Gemeindebereichen im Ortsteil Setterich (Hauptstraße ab 42, An der Burg 2-6, Im Bongert 1-7, Emil-Mayrisch-Straße 1-10) und Baesweiler (Reyplatz, Breite Straße 1-30, Kückstraße, Löffelstraße 1-19, Roskalul 1-2, Kirchstaße, Im Kirchwinkel 1-8, Am Feuerwehrturm, Peterstraße 2-6 und In der Schaf) für alle Häuser, die vor dem 1.1.1995 errichtet wurden.

Dieser Bereich ist der Geltungsbereich, für den der Stadtrat zu den Städtebauprogrammen „Soziale Stadt Setterich“ und „Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept Baesweiler“ auch bereits ein Hof- und Fassadenförderprogramm beschlossen hat:

Ein attraktives Ortsbild entfaltet Anziehungskraft, ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, aber auch heimatstiftendes Element. Aus diesem Grund hat sich die Stadt Baesweiler zum Ziel gesetzt, mit Unterstützung von Land und Bund das Erscheinungsbild des Ortskern Setterich-Nord aber auch des Innenstadtbereiches Baesweiler entlang der Kückstraße und Kirchstraße aufzuwerten.

Neben der Umgestaltung des öffentlichen Raumes leisten Maßnahmen an privaten Gebäuden und Flächen einen entscheidenden Beitrag zur Verbesserung des Gesamteindruckes. Haus- und Grundstückseigentümer in den jeweiligen Geltungsbereichen sind angesprochen, ihre, dem öffentlichen Raum zugewandten Fassaden- und Hofflächen, attraktiver zu gestalten und so das Erscheinungsbild unseres Ortes weiter zu attraktivieren. Zu diesem Zweck hat die Stadt Baesweiler ein Programm aufgelegt, das im städtebaulichen Bereich ideell (kostenlose Erstberatung) und finanziell (Sanierungszuschuss) unterstützt.

Interessenten können sich gerne an das Stadtentwicklungsamt der Stadt Baesweiler, Josef Meyer, 02401-800304, oder Bernd Sauren, Telefon 800-309, wenden. Hier gibt es auch einen informierenden Flyer sowie persönliche Beratung. 

Die Idee der Verbraucherzentrale, Hausbesitzer mit einer deutlich vergünstigten Energieberatung zu unterstützen, kommt hier wie gerufen.

Alle Hauseigentümer, deren Haus sich innerhalb des vorgenannten Geltungsbereiches befindet, erhalten in diesen Tagen eine persönliche Einladung zur Teilnahme an dieser Aktion.

Die Energieberaterinnen und Berater der Verbraucherzentrale NRW bieten bei Interesse zum o.a. Kostenbeitrag an, den Energieverbrauch zu analysieren und bei einer etwa 90 Minuten dauernden Beratung im Wohnhaus Empfehlungen und Tipps zu allen Themen des Energiesparens und der Energiekostenreduzierung bei der Gebäudemodernisierung zu geben.

Diese Aktion wird jährlich, zeitlich begrenzt in den verschiedenen Gemeinden der StädteRegion in Absprache mit der jeweiligen Kommune durchgeführt. In diesem Jahr wurde die Stadt Baesweiler und die o.a. Straßenzüge ausgewählt. Es können jedoch insgesamt maximal 50 Beratungen zu den Sonderkonditionen durchgeführt werden (nach Reihenfolge des Antragseingangs).

Ziel dieses Angebotes ist es, die Möglichkeiten und Chancen einer energetischen Sanierung zu verdeutlichen und aufzuzeigen, dass auch mit geringem Finanzaufwand spürbare Entlastungen bei den Heizkosten möglich sind.

Die Hauseigentümer erhalten viele Hinweise, welche Energiesparmaßnamen für ihr Gebäude sinnvoll sind und welche aktuellen Förderprogramme insgesamt für Zuschüsse oder günstige Kredite in Frage kommen.

Darüber hinaus besteht die Gelegenheit, im Rahmen der Beratung eventuell vorhandene Probleme mit Feuchtigkeit oder Schimmelbefall anzusprechen. Ebenso können Fragen zum Energieausweis beantwortet werden.

Außerdem besteht die Möglichkeit, die Einbeziehung barrierefreier Umbauten in die Sanierungen zu besprechen. Sollte dies von besonderem Interesse sein, ist bei der Anmeldung darauf hinzuweisen.

Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung der Energieberatung erhalten Interessenten bei:

Stadt Baesweiler, Marcel Meuer, Zi.-Nr. 302, Tel.: 02401/800-302, Marcel.Meuer@stadt.baesweiler.de (auch für die Fassaden- und Hofprogramme) und

altbau plus, Aachen-Münchener-Platz, 52064 Aachen, Mo/Mi/Fr 10 – 13 Uhr sowie Di/Do 14 – 17 Uhr, Tel. 0241/4138880, info@altbauplus.de, www.altbauplus.de oder bei der

Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW, Luisenstr. 35, 52477 Alsdorf, 02404/9032730, alsdorf.energie@verbraucherzentrale.nrw

Die Stadt Baesweiler und die Verbraucherzentrale hoffen auf reges Interesse an diesen Aktionen und wünschen eine an Erkenntnissen reiche und unterhaltsame Beratung und ggf. eine erfolgreiche Förderung der geplanten Sanierungsmaßnahme.

Zurück

German English